Hintergrund - Blog

    Think Tank

    Schneller? Höher? Weiter?

     

    Das olympische Motto „Citius, altius, fortius“ ist der Inbegriff der Formel „Erfolg durch Anstrengung – Mehr Erfolg durch mehr Anstrengung“. Es geht immer noch ein bisschen besser, größer und spektakulärer.

    In Zeiten von Burnout, PTBS, ADHS und so manch anderer Umschreibung für zu viel Stress sollten wir uns vor Augen führen: Das Motto ist mittlerweile fast einhundert Jahre alt. Da war noch Luft nach oben. Die Luft nach oben wird für so manchen Angestrengten langsam etwas dünn. In vielen Bereichen unseres modernen, effektiven und produktiven Lebens scheinen die Grenzen der menschlichen Belastbarkeit erreicht oder gar schon überschritten.

    Unser Unternehmensmagazin innovation setzt sich in dieser Ausgabe das eine oder andere Mal recht kritisch mit dem viel gepriesenen „Schneller, höher, weiter“ auseinander.

    Auch in der schnelllebigen Welt der Online-Medien und des Marketings will „gut Ding manchmal Weile haben“ – so der Titel einer unserer aktuellen Beiträge.

    Qualität kann etwas durchaus Bodenständiges sein. Und sie braucht ihre Zeit, um sich zu entfalten und zu bewähren. Nur wenn wir ihr diese Zeit geben, lernen wir sie wertzuschätzen.

    Die Idee ist durchaus im Trend. Work-Life-Balance, Detox, Entschleunigung und Slow Food sind die Schlagworte der neuen Bewegung für mehr Lebensqualität. Es ist durchaus angesagt und kommt auch bei den Kollegen recht gut an, wenn man seinen Jahresurlaub mindestens zwei Wochen damit verbringt, mal so richtig zu entschleunigen. Volltanken, die Akkus aufladen. Wofür? Für die nächste Runde mit Bleifuß auf dem Gaspedal.

    Im Alltag passiert uns genau das leider immer wieder. Am Ende leiden jedoch häufig Qualität, Arbeit und alle Beteiligten unter dem Wirbel des Fahrtwinds.

    Wir von positiv Multimedia möchten achtsam sein, nicht langsam. Gut Ding will eben manchmal Weile haben.