go digital.

Kohle vom Staat, Feuer fürs Geschäft – Wir kümmern uns um Ihre Förderung.

Wir sind ein dreifach zertifiziertes Beratungsunternehmen!


Das Bundesministerium für Wirtschaft stellt für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit Betriebsstätten oder Niederlassungen in Deutschland ein Förderprogramm zur Unterstützung der Digitalisierung zur Verfügung. 
 

Wir sind für alle drei Module des Programms als Beratungsunternehmen zertifiziert. Bei deutschlandweit über 1700 Beratungsunternehmen haben derzeit nur etwa 360 die Beratungszulassung für das komplette Programm. 
 

Was wird gefördert?

Das Förderprogramm "go-digital" fördert gezielte Beratungs- und Umsetzungsleistungen durch autorisierte Beratungsunternehmen in den Modulen:

  • Digitalisierte Geschäftsprozesse – das kann sein...
    • Kommunikationssoftware
    • Warenwirtschaftssystem
    • Elektronische Zahlungsverfahren
    • Digitale Markterschließung
  • Digitalisierte Markterschließung – das kann sein...
    • Webshop oder Webseite
    • Erstellung von Social Media Auftritten
    • Blogging-Funktionen
  • IT-Sicherheit – das kann sein...
    • Sicherheitsanalyse
    • Sicherheitsmanagement
    • Datensicherheit
Wer wird gefördert?

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU) einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial,

  • sofern sie nicht mehr als 100 Mitarbeiter haben,
  • der Jahresumsatz nicht über 20 Millionen Euro liegt und
  • eine De-minimis-Bescheinigung vorliegt.
Wie wird die Förderung erarbeitet?

Sie als interessiertes Unternehmen bestimmen mit uns als autorisiertem Beratungsunternehmen ein mögliches Förderprojekt. Dieses wird in Form eines standardisierten Beratungsvertrages fixiert und gibt Auskunft über

  • die Inhalte der Beratungs- und Umsetzungsleistungen,
  • die Anzahl der Beratungstage,
  • die Honorarleistung und
  • die Eigenbeteiligung.

Der Vertrag wird erst mit Erhalt des Zuwendungsbescheids wirksam.

Wir reichen für unsere Kunden die Antragstellung ein und unterstützen bei der Beantragung. Nach erfolgter Prüfung des Verwendungsnachweises wird

  • dem Beratungsunternehmen der Zuschuss ausgezahlt und
  • dem geförderten KMU eine entsprechende De-minimis- Bescheinigung ausgestellt.

Nach Erhalt des Zuwendungsbescheides kann mit dem Projektplan begonnen werden:

  1. Potenzialanalyse
  2. Erstellung eines groben Realisierungskonzepts
  3. Konkretisierung und Umsetzung des Realisierungskonzepts
Welche Themen beinhalten die drei Module?

Die Beratungsleistung wird in ein Hauptmodul mit einem Anteil von mindestens 51 Prozent und bis zu zwei Nebenmodulen mit entsprechend niedrigeren Anteilen gegliedert. 

  • Im Modul „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ können folgende Themen behandelt werden:
    • Einführung und Absicherung von e-Business-Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens sowie die interne und externe Kommunikation.
    • In Abhängigkeit vom Wissens-, Erfahrungs- und Umsetzungsstand innerhalb des Unternehmens können auch das Versand- und Retourenmanagement, die Logistik, die Lagerhaltung und elektronische Zahlungsverfahren Beratungsgegenstand sein.
  • Ziel und Inhalt des Moduls ist
    • die möglichst durchgängige Digitalisierung von Arbeitsabläufen.
  • Im Modul „Digitale Markterschließung“ können folgende Themen behandelt werden:
    • Entwicklung einer unternehmens­spezifischen Online-Marketing-Strategie
    • Aufbau einer professionellen Internetpräsenz in Form eines eigenen Online-Shops oder der Nutzung externer Auktions-, Verkaufs- oder Dienstleistungs­plattformen. Ebenfalls abgedeckt sind die Implementierung von Social-Media-Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing
    • Geschäftsprozesse eines Online-Shops, wie zum Beispiel die Warenbereitstellung und Zahlungsverfahren
  • Ziele und Inhalte des Moduls sind
    • die Festigung der Marke,
    • die Unterstützung der Vermarktung,
    • die Erschließung neuer Märkte sowie Kundengruppen und
    • die Kundenbindung.
  • Im Modul „IT-Sicherheit“ können folgende Themen behandelt werden:
    • Risiko- und Sicherheitsanalyse der bestehenden oder neu geplanten betrieblichen IT-Infrastruktur sowie die Bewertung von Bedrohungen und möglichen Schwachstellen
    • Maßnahmen zur Initiierung oder Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheits­managementsystemen
  • Ziele und Inhalte des Moduls sind
    • die Vermeidung von wirtschaftlichen Schäden,
    • die Unterstützung der Vermarktung,
    • die Erschließung neuer Märkte sowie Kundengruppen und
    • die Kundenbindung.
Wie viel Förderung ist möglich?

Gefördert werden 50 Prozent eines maximalen Beratertagessatzes von 1.100 Euro. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage in einem Zeitraum von einem halben Jahr.

positiv Multimedia goes digital

Die Zertifizierung für alle drei Module des Programms ist für Beratungsunternehmen nicht die Regel. Wir können Ihnen den vollen Beratungs- und Umsetzungsumfang Ihres Digital-Projektes aus einer Hand zusichern. 

Das bedeutet für uns 360° digitale Beratung und für Sie optimale Unterstützung und subventionierte Digitalisierung.

Und jetzt Sie:

 Unternehmensgröße
 Jahresumsatz 
 Mitarbeiterzahl 
Digitalisierungswunsch

Wenn Sie mehr Informationen möchten, schreiben Sie uns hier eine kurze Mitteilung...

go digital

Kontakt